Zur Werkzeugleiste springen

Ihre Firma hat Probleme, Softwareentwickler zu finden und zu halten. Ebenfalls droht massive Abwerbung. Benötigt wird ein Risikomanagement Prozess, um Fachkräfte optimal zu finden & zu binden. Ein modulares Mehrwertkonzept erfüllt die Anforderungen.

Die Ausgangslage:

Der online Händler RamaDama betreibt sein Jahren erfolgreich sein Geschäft und ist bisher jedes Jahr zweistellig gewachsen. Durch das rasante Wachstum ist das Risikomanagement für den Personalbereich auf der Strecke geblieben. Mittlerweile werden 5.000 Mitarbeiter beschäftigt, der überwiegende Anteil sind weltweit rekrutierte Softwareentwickler, Spezialisten, welche vorwiegend damit beschäftigt sind, die Handelsplattform an das Umsatzwachstum anzupassen und damit, neue Komponenten zu entwickeln. Der Aufwand, um qualifiziertes Personal zu finden ist enorm und mindestens genauso schwierig ist es, die neuen zu integrieren und die bereits beschäftigten Mitarbeiter zu halten. 

Nun erreicht RamaDama die Hiobsbotschaft, dass der größte Mitbewerber, die Firma Quickshop, in direkter Nachbarschaft ein neues Technikzentrum baut. Quickshop beschäftigt 7.000 Mitarbeiter und benötigt für den neuen Standort 2.000 zusätzliche Softwareentwickler, um seine Handelsplattform zu skalieren und um hinzukommende Shops zu entwickeln.

Die Herausforderung:

Aufgabenstellung war, im Zuge eines zu implementierenden Risikomanagement Prozesses, die Risiken sichtbar zu machen und daraus resultierend, geeignete Risikosteuerungsmaßnahmen zu entwickeln. Die Maßnahmen sollten eine win-win Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer kreieren.

Die Umsetzung:

Identifikation der Risiken und deren Ursachen.
Bewertung der Risiken und die Auswirkungen im Unternehmen.
Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs, mit der Zielstellung:
Mehrwert schaffen – Mehrkosten möglichst vermeiden.
Daraus ist das „Mehrwertkonzept HRwin“ entstanden.

Das Ergebnis:

Mehrwertkonzept HRwin:
Die Antwort auf den demographischen Wandel und den War for Talents

Mehrwerte Mitarbeiter:

  • Verbesserung der Work-Life Balance
  • Privatpatientenstatus im Krankheitsfall
  • Spürbare Erhöhung der Altersrente
  • Erhöhung des monatlich verfügbaren Nettoeinkommens

Mehrwerte Unternehmen:

  • Positive Wahrnehmung der Corporate und Employer Brand
  • Motivierte und gesündere Belegschaft
  • Senkung der Fluktuationsrate
  • Zunahme an qualifizierten Bewerbern
  • Steigerung von Cashflow, EBIT und Unternehmenswert

Mehrkosten: Wurden nicht nur vermieden, sondern in einen monetären Mehrwert (bezogen auf die Bruttolohnsumme)  von 13.533 EUR jährlich je Mitarbeiter umgemünzt.